Bei vielen Erkrankungen ist die richtige Diät ein Teil der Therapie.


Sie kann helfen, das Tier mit Energie und  Nährstoffen zu  versorgen und damit das Wohlfinden zu verbessern. Bei manchen Krankheiten kann die richtige Diät sogar die Symptome verringern und das Fortschreiten verzögern (zB Nierenerkrankungen).

  • Magen/Darmerkrankungen (Erbrechen, Durchfall, IBD, Verstopfung)

  • Futtermittelallergie/-unverträglichkeit

  • Niereninsuffizienz

  • Lebererkrankungen

  • Herzerkrankung

  • Harnsteine

  • Pankreatitis

  • Pankreasinsuffizienz (Unterfunktion der Bauchspeicheldrüse)

  • Diabetes mellitus (Zuckerkrankheit)

  • Tumorerkrankungen

Für viele Krankheitsbilder gibt es passendes Diätfutter, das Sie nur beim Tierarzt bekommen. Gern bin ich Ihnen bei der Auswahl eines geeigneten Futters  behilflich.
Wenn der Patient das Diätfutter nicht mag oder nicht verträgt?

Alternativ zu kommerziellem Diätfutter erstelle ich individuelle Rationen, die den Bedarf bei bestimmten Erkrankungen decken. Dabei kann ich auf spezifische Bedürfnisse und Vorlieben eingehen und Sie hinsichtlich
geeigneter Ergänzungen und Leckerli beraten.